Klimastadt Bremerhaven Giftmüllbezirk

 

Link zu Facebook
Achtung Satire

Trotz all der Probleme um die Deponie Grauer Wall gelingt es uns manchmal, das Thema aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

Der Kettelersche Funkenschlag

Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit und auch leider übersehen von der Nobelpreis-Kommission blieb ein Bericht in der Nordsee-Zeitung vom 12.11.2015.

Das neue physikalische Phänomen erklärt  Michael Wollmer in seinem kurzen Video (zum Starten bitte das Symbol anklicken).

Video starten
Der Kettelersche Funkenschlag

“In min. 3:06 muß es natürlich Kilogramm heißen und nicht Tonnen. Seit ich rausbekam, was für ein Mist sonst noch auf dem Kilimüllscharo so rumliegt (und gelegentlich brennt), versprech ich mich dauernd, wenn ich über Müllzahlen spreche. Die ändern sich so schnell :)

An dem Horror ändert das nichts.”

Michael Wollmer

Michael Wollmer_Lange Nacht der Kultur_13.06.2015

Erleben Sie Michael Wollmer, der in der Langen Nacht der Kultur am 13. Juni 2015 im Theater im Fischereihafen aufgetreten ist. Zum Starten des Videos klicken Sie bitte auf das Symbol.
(Länge: 5:38 Minuten)
Falls der Link bei Ihnen nicht funktioniert, dann klicken Sie hier.

Video starten
Politiker mit Argusaugen

 Die Bevölkerung

 kann sich darauf verlassen,

 dass Bremerhavener Politiker

 die sichere Einlagerung

 von Sondermüll auf der Deponie

 mit Argusaugen

 kontrollieren.

Vor einiger Zeit äußerte sich Herr Ketteler, einer  der Geschäftsführer der BEG (Remondis),  zum Sicherheitsstandard der Giftmülldeponie „Grauer Wall“ in Bremerhaven, wie folgt:

Gürtel-Hosenträger_1

Quelle: Nordsee-Zeitung vom 25.1.2014

Diese Äußerung ließ uns natürlich keine Ruhe, wollten wir doch zu gerne diese doppelte Sicherheit selbst sehen.

Tatsächlich ist es uns unter schwierigen Umständen gelungen, eine Aufnahme davon zu machen:

Gürtel-Hosenträger_2
Gürtel-Hosenträger_3

Zur Beruhigung der Bremerhavener Bevölkerung können wir jetzt sagen: Die doppelte Sicherheit gibt es wirklich!

Das Problem bei dieser Art Sicherheit scheint jedoch zu sein, dass man seine Hose doch noch zusätzlich festhalten muss. Die Deponie-Verantwortlichen auf dem Bild scheinen es jedenfalls für nötig zu halten.

BIKEG   Wer sind wir   Aktuelles   Berichte d. BIKEG   Presseberichte   Demonstration   Staub   Grundwasser   Planfeststellungs- verfahren   Deponierecht   Abfall- zwischenlager   Spenden   Mitglied werden   Archiv   Kontakt